AUTOFAHREN in Deutschland SPEZIAL

Das Auto gehört zu den emotionalsten Produkterlebniswelten unserer Gesellschaft.

Es ist nicht nur Verkehrsmittel Nr.1 für Beruf und Freizeit, sondern zugleich Symbol für Unabhängigkeit, Lebensstil und Individualität. Kaum ein anderer Wirtschaftszweig lebt so stark vom Design und Image seiner Produkte. Obwohl das Angebot an Pkw-Baureihen, Modellvarianten und Ausstattungsoptionen nie größer war, ist der Drang zur Unterscheidung beim Automobil ausgeprägter denn je. Differenzierung und Individualisierung bleiben auch im 21. Jahrhundert die Leitmotive der Autobranche: Dies gilt einerseits für die Produktpaletten der Automobilproduzenten – andererseits aber auch für die Anbieter von Ausstattungs- und Zubehörkomponenten.

Wenn Styling, Motorleistung, Sportlichkeit, Komfort oder Sicherheit ab Werk nicht mehr genügen, kommt Tuning ins Spiel. Viele Menschen nehmen für die optische und technische Veredelung ihres Wagens gutes Geld in die Hand. Autotuning ist gefragt – in allen Altersgruppen und Gesellschaftskreisen! Vorbei sind die Tage des Manta-Images und der Wahrheitsgehalt der abgedroschenen Floskel „tiefer, breiter, schneller“ tendiert gegen Null. Das Geschäft der Branche wird immer professioneller: Werkstuner, Kleinserienhersteller, Exklusiv- und Mehrmarkentuner fahren mit moderner Hochleistungstechnik beachtliche Renditen ein. Spezial-, Extremtuner und kreative Komponentenhersteller besetzen Marktnischen und bedienen die vielseitigen Ansprüche ihrer Kunden.

Immer facettenreicher wurde in den vergangenen Jahren auch das Angebot im Reifenmarkt – die technologische Entwicklung ist enorm. Starke Tradition, gleichzeitig aber auch Progressivität, optimierte Produktionsprozesse, hochwertige Materialien und Spezialisierung prägen die Produktpolitik der Anbieter. Entsprechend gewandelt hat sich das Image der Pneus: Vom notwendigen Fortbewegungsutensil zum High-Interest-Produkt; von der Zubehör- zur Systemkomponente.

Aber die Interessen und Ansprüche der Autofahrer gehen heute weit auseinander. Den Autofahrer – den Autokäufer – aber auch den Zubehör- oder Reifenkäufer gibt es nicht. Umso wichtiger ist es, die unterschiedlichen Zielgruppen, deren Potenziale, Charakteristiken und das spezifische Informationsverhalten zu kennen.

Initiiert durch die Motor Presse Stuttgart und durchgeführt durch das renommierte Institut für Demoskopie (IfD) in Allensbach, haben wir über 3.000 Autofahrer zwischen 18 und 69 Jahren repräsentativ befragt. Viele dieser Ergebnisse sind erstmals in die vorliegende Spezial- Ausgabe unserer Studienreihe „AUTOFAHREN in Deutschland“ eingeflossen und bringen Transparenz in den Tuning-, Ausstattungs-, Zubehör- und Reifenmarkt.

Die Studie ist in gedruckter oder digitaler Form gegen eine Schutzgebühr von 150 EUR bei Ihrem Ansrechpartner erhältlich. Geschäftspartner der Motor Presse Stuttgart erhalten die Studie kostenfrei.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfügung.
Setzen Sie sich mit uns in Verbindung!
nach oben