MOTOR KLASSIK AWARD 2018

MOTOR KLASSIK zeichnet am Vorabend der Techno Classica die beliebtesten Klassiker der Leserwahl in Essen aus

Die Leser des Fachmagazins MOTOR KLASSIK der Motor Presse Stuttgart (www.motorpresse.de) lieben die Legenden der Automobilgeschichte. Das zeigen sie bei der großen Leserwahl zum MOTOR KLASSIK AWARD 2018, wo unter anderem der „Flügeltürer“ Mercedes-Benz 300 SL, der BMW M1, der Porsche 911 (993) und der auch als James-Bond-Auto bekannte Aston Martin DB5 auf den Spitzenplätzen landeten. Der Citroen DS (1955), die von Flaminio Bertoni entworfene Form-Ikone, gewann den erstmals zur Wahl gestellte Design-Kategorie. Der ebenfalls neue MOTOR KLASSIK-AWARD für Technik-Meilensteine ging an das Antiblockiersystem, welches Zulieferer Dunlop erstmals in den 60er-Jahren für den britischen Sportwagen-Hersteller Jensen entwickelt hat. Im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung im Essener Colosseum Theater wurden die Awards an die Gewinner überreicht.

Insgesamt 17.638 Leser wählten aus einer Vorauswahl der Redaktion ihre Lieblinge unter den Klassikern aus den einzelnen Jahrgängen von den 20er- bis zu den 90er-Jahren mit je sechs Kandidaten. Die Ergebnisse spiegeln eine große Bandbreite unter den Teilnehmern wider: Die Kategorie-Sieger stammen von insgesamt sieben unterschiedlichen Marken. Je einer der begehrten Awards ging an Aston Martin, BMW, Bugatti, Citroen und Mercedes-Benz. Als einzige Marke gewann Porsche zwei der begehrten Auszeichnungen.

Bei den ältesten Autos gewinnt ein atemberaubend schöner Meilenstein des Automobil-Designs: Die Form des Bugatti 57 SC Atlantic (1937) stammt von Jean Bugatti, dem Sohn des Firmengründers. Für die Leser von MOTOR KLASSIK ist dieses insgesamt nur vier Mal gebaute Coupé der Klassiker des Jahres aus den 20er- und 30er-Jahren (37,3%).

Zum beliebtesten Auto der 40er- und 50er-Jahre kürten die Teilnehmer der Wahl den Mercedes-Benz 300 SL (1954) mit 37,6 Prozent vor dem Alfa Romeo Giulietta Spider (1955), der 18,6 Prozent der Stimmen auf sich vereinigt.

Auch der MOTOR KLASSIK AWARD 2018 für das Auktionsauto des Jahres geht an einen unrestaurierten „Flügeltürer“ aus dem Baujahr 1955, den Gooding & Company im vergangenen Jahr für umgerechnet rund 1,4 Millionen Euro in den USA versteigerte. Die Sportwagen-Legende stammte aus der Familie des Erstbesitzers und war nach seiner Auslieferung nur 16.200 Meilen gefahren worden.

Die Kategorie für Klassiker der 60er-Jahre gewinnt der als „James-Bond-Auto“ berühmt gewordene Aston Martin DB5 (1963) mit 41,1 Prozent. Bei den Automobilen der 70er-Jahre verteidigt der BMW M1 von 1978 (35,9 %) erneut mit großem Abstand seinen Titel, diesmal vor dem avantgardistischen Citroen SM, während der Porsche 959 (1986) die Wertung der 80er-Jahre mit 24,3 Prozent anführt – der Hightech-911 distanziert den Lancia Delta HF Integrale 16V (1989) mit 18,8 Prozent der Stimmen. Den deutlichsten Sieg fährt die Porsche 911-Baureihe 993 (1993) bei den Youngtimern aus den 90er-Jahren ein. Der Titelverteidiger kann den Vorsprung gegenüber 2017 sogar noch ausbauen: 48,6 Prozent der Teilnehmer geben dem letzten luftgekühlten 911er-Modell ihre Stimme. 

Klassiker der Zukunft
Für die Wahl der „Klassiker der Zukunft 2018“ hat die MOTOR KLASSIK-Redaktion in neun Kategorien je sechs aktuelle Autos ins Rennen um die Lesergunst geschickt. Bei dieser Wahl entscheiden die Leser, welche heutigen Modelle das größte Klassiker-Potenzial besitzen. Je zwei Mal siegen Aston Martin und Porsche: Die Zuffenhausener gewinnen mit dem 911 GT2 RS in der Kategorie Sportwagen (37,0%) und dem Panamera 4 Sport Turismo in der Oberklasse (30,0%), die Briten mit dem DB 11 bei den Coupés (51,7%) und dem Vanquish Zagato in der Luxusklasse (33,5%). Die traditionsreiche Sportwagenmarke verteidigt damit in beiden Kategorien den Titel.

Zu den Titelverteidigern zählt auch Jaguar, die mit der offenen Version des F-Type die Cabrio-Wertung (37,3%) gewinnen. Alfa Romeo wiederholt mit der Giulia den Vorjahreserfolg in der Mittelklasse (27,0%). Mit dem Mercedes-Benz G-Klasse siegt ein Evergreen erneut mit großem Abstand die Geländewagen-Kategorie (45,7%). Bei den Kleinwagen bevorzugen die  MOTOR KLASSIK-Leser das Retrodesign des Fiat 500 (33,1%).

Einen überlegenen Sieg fährt die aktuelle Generation des VW Bus ein: Mit 55,6 Prozent der Stimmen überholt der Klassiker aus Hannover den Vorjahressieger von Mercedes. Für die V-Klasse votierten in diesem Jahr exakt ein Viertel aller Teilnehmer.

Best Brands
Über die Wahl der „Klassiker des Jahres“ und „Klassiker der Zukunft“ hinaus waren die Teilnehmer der Leserwahl dazu aufgerufen, in fünfzehn Kategorien von „Cabrio-Verdecke“ bis „Zündkerzen“ die besten Marken aus dem jeweiligen Bereich zu wählen. Die detaillierten Ergebnisse zu allen Kategorien finden sich aufgelistet als Anhang zu dieser Presseinformation.

Die Leserbefragung MOTOR KLASSIK AWARD steht für eine transparente Methode und die strenge Einhaltung aller Datenschutzbestimmungen. Das heißt, alle Adressdaten werden streng vertraulich und unter Beachtung der einschlägigen Regeln behandelt. Die erhobenen Daten werden ausschließlich anonym statistisch von einem externen und zertifizierten Dienstleister ausgewertet. Auch in diesem Jahr hat die Motor Presse Stuttgart die Ermittlung der Teilnehmerzahlen durch einen Notar testieren lassen. 

 
Brand, Stephen

Sales Director
Telefon: +49 (0)711 182-1981
E-Mail: sbrand@motorpresse.de

nach oben